FC2ブログ

(財)日独協会 事務局Blog





Zwei Jahre JDG – Danke! 日独協会での2年間 ありがとうございます! :: 2019/09/30(Mon)

201909304.jpg

Zwei Jahre habe ich bei der JDG gearbeitet und für diese möchte
ich mich hier, auch wenn Platz und Worte wohl nicht reichen werden,
von ganzem Herzen bedanken.

Über sich hinauswachsen
Ich weiß noch wie ich vor zwei Jahren, mit einem 20kg schweren Koffer,
in Yotsuya-Sanchome ankam und keine Ahnung hatte wo ich hin musste.
Damals war einzig und allein das JDG Büro zu finden eine Herausforderung.
Es dauerte eine Weile bis ich den Weg vom Büro zum Bahnhof fand,
ohne mich zu verlaufen. Ich erinnere mich noch an die vielen Kanji, als ich
zum ersten Mal meine Mails checkte und mich wie ein Analphabet fühlte.
Die Aufregung vor der ersten Sprachkneipe, die Kopfschmerzen beim
Übersetzen des ersten Artikels den ich für die Brücke schrieb.
Auch jetzt verlaufe ich mich noch manchmal, aber nicht mehr auf dem Weg
zum Büro. Meine Mails kann ich zu 80% lesen und dank den vielen
positiven Erfahrungen die ich bei meinen Veranstltungen machte, braucht
es für Aufregung nun um einiges mehr als eine Sprachkneipe. In zwei Jahren
JDG habe ich sogar ein, zwei Kommaregeln gelernt. Kopfschmerzen beim
Übersetzten meiner Brückeartikel kriege ich zwar noch immer,
aber ich hatte dank all den wunderbaren Menschen um mich herum,
denjenigen die regelmäßig meine Veranstaltungen besucht haben und
jene mit denen ich zusammengearbeitet habe, die Möglichkeit Erfahrungen
zu sammeln, mich auszuprobieren, neues zu lernen und über mich hinauszuwachen.
Vielen Dank.

Darf Arbeit soviel Spaß machen?
Haben Sie schonmal mit Ihren Kolleginnen die Arbeitszeit in Läden mit
roter Glücksunterwäsche verbracht? Tanzt Ihr Vorgesetzter
manchmal zu Ihrer Unterhaltung Michael Jackson im Büro? Falls ja,
können Sie sich wahrscheinlich so glücklich schätzen wie ich.
In einem Land wie Japan, was in Deutschland für Überstunden,
Urlaubslosigkeit, im schlimmsten Fall für Karoshi bekannt ist, hatte ich die
letzten zwei Jahre vorallem eins bei der Arbeit: Spaß!
Und der Hauptgrund hierfür waren die Menschen mit
denen ich zusammen gearbeitet habe.
Nicht nur Scherze und Gespräche in der Pause oder ein
Glas Wein nach Feierabend, nein, auch nervenaufreibende Tätigkeiten,
anstrengende Veranstaltungen, chaotische Tagungen, das alles war dank ihnen
mit einer ordentlichen Portion Spaß verbunden. Anfangs war ich ein
bisschen verunsichert: Ich erwartete nach der Uni mit Beginn der
Vollzeitbeschäftigung den Ernst des Lebens, das Erwachsensein. Doch zumindest
hier bei der JDG darf Arbeit Spaß machen. Danke hierfür.

Mehr als nur ein Arbeitsplatz
Wenn man sich nach dem Wochenende freut zur Arbeit zu gehen um
seinen Kollegen davon zu erzählen; wenn man krank ist und die
Kollegen die einzig noch offene Arztpraxis (mit dem best
aussehendsten Arzt) in Tokyo ausfindig machen; wenn man gemeinsam einen
Gasherd durch Kabukicho trägt; wenn man sowohl schöne Erlebnisse
als auch Sorgen und Probleme teilen kann; wenn man über mehr als nur die
Arbeit spricht; wenn man gemeinsam Okonomiyaki macht, dann ist das mehr als
nur ein Arbeitsplatz. Es ist ein Stück Zuhause (was „Zuhause“ für mich
bedeutet können Sie in der 2017 September Ausgabe der
Brücke nachlesen). Dankeschön.

Im Oktober werde ich den Arbeitsplatz wechseln, in der Hoffnung,
dass Herausforderungen,Spaß und liebe Menschen auch
weiterhin zu meinem Arbeitsalltag gehören.
Wenn helfende Hände gebraucht werden, komme ich aber auch
in Zukunft gerne bei der JDG vorbei,
weil ich weiß, dass mich eine gute Zeit und ein Stück „Zuhause“ erwarten.
In Vorfreude, Miriam.

201909302.jpg

201909301.jpg


日独協会での2年間 - ありがとうございます!

二年間、公益財団法人日独協会でお仕事させていただきました。言葉では言い尽くせませんが、このブログで二年の感謝を伝えたいと思います。

一まわり大きく成長
二年前、20キロの重いスーツケースを引いて四谷三丁目駅に着き、どこに行けばいいか全く分からなかったことを今でもよく覚えています。当時、日独協会の事務所を見つけることさえチャレンジでした。駅から事務所まで迷わずに行けるようになるまで、何日もかかりました。たくさんの漢字のせいでメールの確認が辛くて、自分が文盲のような気がしました。初めてのSprachkneipeの緊張やDie Brückeに掲載した初めてのコラムの翻訳で頭が痛くなったこともよく覚えています。
今も道に迷うことがありますが、事務所へ行く時ではありません。メールは8割を読めるようになり、また、いつでも優しくしてくれた参加者のおかげで、Sprachkneipeのようなイベントでは緊張しなくなりました。二年間で、コンマをつける規則も一つ、二つ覚えました。コラムを翻訳する時は相変わらず頭が痛くなりますが、いつもイベントに参加してくれたり、一緒に働いてくれた素晴らしい方々のおかげで、経験が増え、色々な体験ができ、勉強になりましたし、前より大きく成長することができました。心より感謝しています。

仕事をこんなに楽しんでもいいのか?
同僚と一緒に、仕事中に赤いパンツを販売している巣鴨のお店(荒川線ツアーの準備)で過ごしたことありますか?上司が皆を笑わせるために事務所でMichael Jacksonを踊るのを見たことがありますか?そうであれば私のようにラッキーな人間ですね。ドイツでは、厳しい労働文化、残業や少ない有休、もしくは過労死で知られている国、日本で、私が日独協会で勤めた2年間、何よりも「楽しく」働きました!これはほとんど一緒に働いていた人々のおかげでした。休憩時のジョークや話、仕事後のワインだけじゃなく、カッカさせられるようなことも、骨の折れるイベントも、めちゃくちゃな会議も、同僚と一緒だったので楽しむことができました。
大学を卒業して仕事を始めたら、人生の厳しさや責任の重さで苦労しないといけないと思っていた私は、最初少し不安でしたが、日独協会でなら仕事を楽しむことができるのです。
ありがとうございました。

職場以上の存在
同僚と週末経験したことについて話したくて日曜日の夜に月曜日を楽しみにしたり、病気の時、同僚がお盆でも診察している(世界で一番かっこいい医者が働いている)病院を調べてくれたり、一緒に歌舞伎町を通ってガスコンロを運んでくれたり、良い体験も心配事や問題もシェアできたり、仕事以外の話がたくさんできたり、一緒にお好み焼きを作れるのなら、そうであれば職場は職場以上のものです。二年間で日独協会も一つのふるさとになりました(私にとってのふるさと定義は2017年12月のDie Brückeで確認できます)。本当にありがとうございました。

201909303.jpg


スポンサーサイト



  1. お知らせ